Schwangerschaft

 

Wir freuen uns mit Ihnen auf Ihr gesundes Baby.

 

Grundsätzlich ist es Ziel Sie bei dieser Aufgabe zu bestärken und nicht zu verunsichern. Wir bieten die von Ihrer Krankenkasse vorgesehenen Untersuchungen der Schwangerenvorsorge, wie z.B. der Herztonableitung und Wehenschreibung bei Schwangeren (CTG)  sowie die empfohlenen Ultraschalluntersuchungen an. 

Störungen der Entwicklung Ihres Kindes sowie Gesundheitsstörungen in der Schwangerschaft sollten aber so früh wie möglich erkannt werden.
Sollte wegen familiärer Präposition oder markante Lebensumstände ein Grund zur Sorge bestehen, kann in einem intensiven Gespräch erörtert werden, welche weiteren Untersuchungen darüber hinaus für Sie sinnvoll sind.

Diese sogenannten IGeLenleistungen sind zusätzliche Ultraschalluntersuchungen, Untersuchungen zum Ausschluss von Infektionen, z.B. Toxoplasmose, Ringelröteln, Hepatitis, Cytomegalie, Untersuchung zur Risikoberechnung kindlicher Chromosomenanomalien und Spaltfehlbildungen (PAPP A, free β-HCG und Triple-Bluttest der Mutter) und ein Zuckerbelastungstest (Diabetes-Screening / oGTT). 

Natürlich erhalten Sie dazu weitere ausführliche Informationen und Aufklärung in der Praxis.

 

Kassenleistungen:

 

nach Feststellung der Schwangerschaft:

  • ärztliche Untersuchung
  • Urinkontrolle
  • Blutuntersuchungen
  • drei Ultraschalluntersuchungen in den SSW 9-12, 19-22 und 29–32 
  • gegen Ende des 2. / Anfang des 3. Trimenons einfacher Glukose-Test 
  • ab der 28. SSW zusätzlich CTG (Herzton- und Wehenaufzeichnung) 

 

Im Abstand von vier Wochen nach Bekanntwerden der Schwangerschaft und ab der 32. Schwangerschaftswoche in einem Abstand von zwei Wochen, bei Überschreitung des Geburtstermins schließlich alle zwei Tage:

 

  • Urinkontrolle
  • Gewichtskontrolle
  • Blutdruckmessung
  • CTG

 

Da durch die Schwangerschaft das Zahnfleisch beeinträchtigt werden kann, ist ein Zahnarztbesuch zwischen der 17. und 20. SSW empfehlenswert.  

 

 

IGeLeistung während der Schwangerschaft

 

Wir haben unter dem Schlagwort „Babyfernsehen“ eine Möglichkeit geschaffen, ohne direkte medizinische

Notwendigkeit und nur auf Wunsch der Eltern Ultraschall-Aufnahmen des Babys anzufertigen. Optimaler Zeitpunkt für schöne Aufnahmen können bei normalen Bedingungen die fortgeschrittene Schwangerschaft um die 25.-30. SSW sein. Die Bilder und kurze Video-Clips können auf eine DVD gebrannt und mitgenommen 

werden.  

Bitte beachten Sie: Diese Dienstleistung wird nicht von den Kassen honoriert und daher (gilt auch für Privat- Versicherte) als IGeL-Leistung angeboten.